Umwelt

Dämmen mit EPS schützt Mensch und Umwelt
Mit dem Einsatz von EPS-Dämmstoff-Systemen im Neu-/Altbau und in der Sanierung erzielen wir im Vergleich zu anderen Maßnahmen den größten Effekt bei der Vermeidung von Treibhausgasen, Das geht u.a. aus dem Mc Kinsey Report "A cost curve for greenhouse gases" hervor.
Sie erfüllen neben einer CO2-Reduktion infolge Energieeinsparungen gleichzeitig Anforderungen, die an umweltfreundliche Baustoffe und ökologische Bauweisen gestellt werden:
  • EPS ist ein expandierter Hartschaum, der mit geringem Energieeinsatz hergestellt wird. Er berücksichtigt die Belange der Umwelt, da er schon seit Einführung im Jahre 1952 ohne FCKW hergestellt wird. Der weiße Hartschaum wird wegen seiner Struktur auch als Patikelschaum bezeichnet.
  • EPS beachtet die Belange der Umwelt auch insoweit, dass es keine schädlichen Stoffe an Grundwasser, Boden oder Luft abgibt.
  • Langlebigkeit und Recyclingfähigkeit aller Sundolitt-Produkte vervollständigen die hervorragenden technischen und wirtschaftlichen Eigenschaften, die EPS als ökologisch wertvollen Wärmedämmstoff auszeichnen.
Der Energieausweis - Maßstab aller Dinge, bei der Dämmung von Wohngebäuden
Ziel des Gesetzgebers ist es, Käufern oder Mietern von Wohnungen und Häusern einen objektiven Einblick in den energetischen Zustand des Gebäudes zu ermöglichen. Der Energieverbrauch eines Gebäudes ist ein wichtiges Entscheidungskriterium für Käufer und Mieter. Beide wollen, dass die damit verbundenen Nebenkosten beherrschbar bleiben. Eine professionelle Gebäudedämmung mit Sundolitt-Dämmstoff-Systemen trägt dazu bei den Energieverbrauch zu senken.